Rissverpressung

mit Kunstharz

Der Riss wird im Regelfall wechselseitig in festgelegten Abständen von der Seite angebohrt und mit wasserreaktivem Kunstharz (PUR-Basis) verpresst. Diese Arbeiten erfolgen auf der Grundlage der ZTV-Ing, (früher ZTV-Riss), die den Abstand der Bohrungen, die Geräteeigenschaften, den Verpressdruck und anderes regelt. Dieses Verfahren wird bei Tiefgaragen, Brücken, Kellerabdichtungen mit fließendem Wasser u. a. eingesetzt.


Rissverpressung mit Kunstharz
Rissverpressung mit Kunstharz
Abdichtungsarbeiten Bielefelder Stadtbahn

Scroll To Top